Ablenkungen des täglichen Lebens

Auf unserem Weg ins Licht, am Weg der Transformation, lauern so viele Ablenkungen, so viele Täuschungen unseres Unterbewusstseins.

Egal ob in der materiellen oder spirituellen Welt: Überall lauern sie, die Ablenkungen, die Versprechungen vom großen Glück. Auch in der Welt der Esoterik und Spiritualität lauern die Versuchungen, sich ablenken zu lassen von dem was wirklich wichtig ist. Der Monkey Mind wird beschäftigt gehalten: egal ob mit einer neuen Heilmethode, einem neuen Kartendeck, ein neuer Workshop hier, ein weiterer Kurs dort - doch bei genauerem Hinsehen ist oft von bedingungsloser Liebe, Klarheit und Stille keine Spur. So viele Dinge die du scheinbar benötigst um anzukommen, um dich selbst zu erkennen. Dabei sind das alles nur Täuschungen. Es genügt still zu werden, dich deinen Gedanken und Emotionen zu stellen, sie endlich wahr zu nehmen, dich wieder zu spüren – egal wie schmerzhaft es auch sein mag. Das ist der Weg, der nicht immer von Glückseligkeit getragen ist. Genau diese Schatten braucht es um zu erkennen, wer du wirklich bist. Es braucht die Trauer um grenzenlose Freude erfahren zu können. Erlaubst du dir hinzusehen? Erlaubst dir deine Untiefen anzunehmen und dich nicht länger dafür zu verurteilen, was du denkst, was du fühlst? Dann bist du auf einen guten Weg. Dieser Weg führt dich an den Ort den du suchst: Erlösung, Stille, Freude, Klarheit, Liebe, Frieden und Freiheit.

Doch zuerst musst du dich dir selbst stellen. Musst deinen größten Ängsten ins Auge blicken, musst mit deinem größten Gegner ringen: mit dir selbst. Musst alle deine Anteile integrieren und verbinden, damit du endlich aufhörst gegen dich selbst zu kämpfen: Gib deinen Anteilen was sie brauchen: Liebe, Geborgenheit, Spaß & Spiel fürs innere Kind; materielle Annehmlichkeit für dein Ego; Ruhe & Stille für die Seele; etwas Sport & gesunde Ernährung für deinen Körper. Achte gut auf dich, sag Nein zu anderen, Nein zu den Dingen, die dich unglücklich und traurig machen, auch wenn du dir nicht erlaubst Nein zu sagen, weil du vl. Jemand anderen verletzen könntest, weil du vielleicht keine Anerkennung mehr von anderen bekommst, weil du nicht mehr für deine Aufopferung bewundert wirst. Hör auf damit der wichtigsten Person in deinem Leben zu schaden, hör auf damit dich zu bekämpfen. Beginne für dich selbst gut zu sorgen, wie eine Mutter, wie ein Vater. Beginne für dich einzustehen, beginne auf deine innere Stimme zu hören und nimm wahr: was gibt dir ein gutes Gefühl und was nicht.

Mehr gibt es nicht zu tun. Niemand der gerettet werden muss, niemand für den man sich aufopfern muss, niemand benötigt mehr deine Energie und Aufmerksamkeit als du selbst. Gib dir selbst das, was du dir von anderen wünschst. Befreie dich von all den Abhängigkeiten, allen Verpflichtungen, die du nur anderen zuliebe eingegangen bist. Erfülle dir jeden Tag den Traum von deinem Leben, tue das was für dich richtig ist – jeden Tag: Stück für Stück, und jeden Tag ein klein wenig mehr davon.

Irgendwann ist es zu spät, die Dinge zu tun von denen du jetzt träumst.

<3

Liebe dich und lebe dich.

<3

Om shanti

<3

Padma kumari

(12.11.2016)

PS: Mehr zu lesen gibt's am Blog "liebeimsein": https://liebeimsein.wordpress.com/

#Spiritualität #Selbsterkenntnis #Klarheit #Wahrheit #Stille #Frieden

AKTUELLE POSTINGS
  • Facebook Basic Square
SOZIALE NETZWERKE